Sensibel für potenzielle Gefahren.
Security Training.

Weltpolitische Entwicklungen erfordern verschärfte Sicherheitsbestimmungen im Luftverkehr. Für Cockpit- und Kabinencrews ist dies eine weitere Aufgabe, die sie fordert und auf die sie umfassend vorbereitet sein müssen.

Security Initial Training

Die Erhöhung und Aufrechterhaltung der Flugsicherheit sowie der Sicherheit an Bord sind Ziel des Security Trainings. In diesem Training werden sicherheitsrelevante Inhalte vermittelt, die auf mögliche Risiken vorbereiten und geeignete Maßnahmen zu deren Verhinderung aufzeigen. Neben der Analyse von aktuellen Fallbeispielen werden auch die derzeitig gültigen Gesetze zu allen relevanten Themen der Luftsicherheit einbezogen. Kommunikation an Bord sowie Konfliktbewältigung und der angemessene Umgang mit aggressivem Verhalten sind weitere Inhalte dieses Sicherheitstrainings.

Zusätzlich sind für bestimmte Personengruppen gemäß Kapitel 11 der EU-Verordnung 2015/1998 Zusatzschulungen in einem Fünfjahresrhythmus vorgeschrieben, um Sicherheitsbereiche unbegleitet betreten zu können oder Flugzeuge zu sichern. Gleichwohl ersetzen diese Module nicht die nach EASA-OPS EU-Verordnung 965/2012 geforderte Sicherheitsgrundschulung.